Land der Hildegard - Hildegard von Bingen

Historisches Museum am Strom Hildegard von Bingen

Für weitere Informationen klicken Sie auf das Gebäude.

März

Veranstaltungen › Veranstaltungen 2018 › März

Navigationsbaum: Veranstaltungen › Veranstaltungen 2018 › März

SAISONERÖFFNUNG IM MUSEUM AM STROM

SAISONERÖFFNUNG IM MUSEUM AM STROM

Sonntag, 4. März, 10.00 – 17.00 Uhr

Museum am Strom, Bingen

Nach der Winterschließzeit öffnet das Museum am Strom wieder seine Pforten. Informieren Sie sich von 10 – 17 Uhr vor Ort, was Ihnen das Museum in der kommenden Saison alles bietet.

Kosten: Eintritt frei
Kontakt: Museum am Strom, Tel.: 0 67 21 / 184 -353, museum-am-strom@bingen.de

BOGENSCHIESSEN mit Seminarleiter Martin Scholz, Dortmund

BOGENSCHIESSEN mit Seminarleiter Martin Scholz, Dortmund

2. bis 4. März

Hildegard Forum der Kreuzschwestern, Bingen

Meditatives Bogenschießen – Einklang von Körper, Geist und Seele Erleben Sie in der besonderen Atmosphäre des Hildegard Forums der Kreuzschwestern den meditativen Charakter des Bogenschießens auf Ihrem Weg zu mehr Aufmerksamkeit, Achtsamkeit und Gelassenheit. Entdecken Sie eine faszinierende Form, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Meditative Impulse, intensive praktische Übungen mit Bogen und Pfeil, Austausch in der Gruppe, Zeit für Stille unddie Möglichkeit zur Teilnahme an den Gottesdienstender Kreuzschwestern – all das erwartet Sie bei »Bogenschießen im Hildegard Forum der Kreuzschwestern«.

Kosten: 50 – 84 € nach Selbsteinschätzung
Kontakt: Hildegard Forum der Kreuzschwestern, Marianne Jagla, Betriebsleitung; Sr. Ancilla-Maria Ruf, Bildungsbeauftragte, Tel.: 0 67 21 / 181 000, st_hildegardishaus@gmx.de

HILDEGARD-ABEND: LICHT

HILDEGARD-ABEND: LICHT

Montag, 5. März, 19 Uhr

Rupertsberger Gewölbe, Bingen

Die Referentin Uta Hildegard Krause führt durch diesen Abend. Sie trägt Impulse zum Thema Licht vor und leitet zu einer Meditation an.

Kosten: 5 €; Anmeldung erbeten
Kontakt: Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft Bingen e. V., Irmgard Weidner, Tel.: 0 67 21 / 98 43 68, i.weidner@rupertsberger-hildegardgesellschaft.de, www.rupertsberger-hildegardgesellschaft.de

DIE SEELE ALS GRÜNENDE LEBENSKRAFT IM LEIB

DIE SEELE ALS GRÜNENDE LEBENSKRAFT IM LEIB

Donnerstag, 15. März, 19 Uhr

Katholisches Pfarrzentrum Bingen-Büdesheim

„Die Seele liebt ihren Leib und hält ihn für ein schönes Gewand und eine erfreuliche Zier.“ Und: „Die Seele hat ihre Freude daran, im Leib schöpferisch tätig zu sein“. Mit der Hl. Hildegard wollen wir der Frage nachgehen, wie unsere Seele im Leib wirkt.

Kosten: Anmeldung nicht erforderlich; Unkostenbeitrag erbeten
Kontakt: Hildegard-Gesprächskreis Rheinhessen-Nahe, Jutta Schleider, Bingen und Susanne Neifer, Hahnheim, Tel.: 0 67 21 / 49 03 929 und Tel.: 0 67 37 / 71 22 77, jsschleider@t-online.de

WORKSHOP: HILDEGARD-GESÄNGE MIT KEIKO SUNOHARA

WORKSHOP: HILDEGARD-GESÄNGE MIT KEIKO SUNOHARA

Samstag, 17. März, 10 – 16 Uhr

Kath. Pfarrkirche St. Rupertus und St. Hildegard Bingerbrück

Die Kompositionen der Hl. Hildegard sind in den letzten Jahrzehnten in Deutschland wie auch international zunehmend bekannt geworden. So gehören die 77 Gesänge der Komponistin vom Rupertsberg auch zum Repertoire der Sängerin und Gesangslehrerin Keiko Sunohara aus Tokio. Im Jahre 2016 leitete Keiko Sunohara schon einmal einen Workshop zum Erlernen von Hildegard- Gesängen in der Hildegard-Gedächtniskirche in Bingerbrück. Dieses intensive musikalische Schaffen soll nun erneut ermöglicht werden. Die Lieder werden der heute üblichen Tonlage angepasst und a cappella gesungen. Die Kirche ist das Instrument. In der Mittagspause von 12 bis 13.30 Uhr ist im nahe gelegenen Rupertsberger Gewölbe für das leibliche Wohl gesorgt. Der Workshop endet um 16 Uhr.

Kosten: 20 €, Essen und Getränke inklusive; Anmeldung erforderlich.
Kontakt: Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft Bingen e.V. Roswitha Warnstaedt, Tel.: 01 57 / 87 41 47 79, r.warnstaedt@rupertsberger-hildegardgesellschaft.de www.rupertsberger-hildegardgesellschaft.de

GESÄNGE DER HEILIGEN HILDEGARD

GESÄNGE DER HEILIGEN HILDEGARD

Sonntag, 18. März, 18 Uhr

Kath. Pfarrkirche St.Rupertus und St. Hildegard Bingerbrück

Vorgetragen von Keiko Sunohara und Präsentation der CD »Meditation« Keiko Sunohara studierte in Tokio Gesang und verbreitet in Japan durch zahlreiche Konzerte die Gesänge der Hl. Hildegard. Nun bringt sie die Lieder gleichsam an den Ort ihres Entstehens Der Weg durch die von besonderer Achtsamkeit geprägte japanische Kultur trägt zum Reiz dieses Vortrages bei. Nach dem Konzert kann man bei der Präsentation der CD »Meditation« die Künstlerin kennen lernen und die Geschichte ihrer Begegnung mit der Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft erfahren.

Kosten: 10 €
Kontakt: Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft Bingen e.V., Roswitha Warnstaedt, Tel.: 01 57 / 87 41 47 79, r.warnstaedt@rupertsberger-hildegardgesellschaft.de, www.rupertsberger-hildegardgesellschaft.de

»VIRTUELLE FÜHRUNG« DURCH DAS KLOSTER RUPERTSBERG

»VIRTUELLE FÜHRUNG« DURCH DAS KLOSTER RUPERTSBERG

Donnerstag, 22. März, 17 Uhr

Rupertsberger Gewölbe, Bingen

Diese neukonzipierte Stadtführung beginnt am Multimedia-Terminal zum Rupertsberger Klostermodell im Museum und führt dann über die Nahe hinweg zum Ort des verschwundenen Hildegardklosters am Rupertsberg. Dort werden dann „virtuelle Blicke“ auf den Chor der Klosterkirche mit dem Hildegard-Grab, in das Innere der Kirche hinein, in Kreuzgang und Wirtschaftsgebäude geworfen. Auch die Nutzung in nachklösterlicher Zeit wird thematisiert. Anhand von Originalquellen wird die Geschichte des Ortes gleichsam zum Leben erweckt und die wenigen noch vorhandenen historischen Überreste im Zusammenhang der Klostergeschichte vorgestellt.

Kontakt: Museum am Strom, Kerstin Kersandt, Tel.: 0 67 21 / 184 -360, kerstin.kersandt@bingen.de

WORKCAMP DISIBODENBERGER FRÜHLINGSERWACHEN

WORKCAMP DISIBODENBERGER FRÜHLINGSERWACHEN

Samstag, 24. März, ab 11 Uhr

Treffpunkt: Disibodenberger Museum, Odernheim

Der Disibodenberg ist eng mit der Persönlichkeit Hildegards von Bingen verknüpft. Eine Universalgelehrte, die heute als die berühmteste Frau des Mittelalters gilt. Nicht zuletzt ist sie wegen ihrer Kräuterund Heilkunde bekannt. Selbst, wenn Hildegard dieses Wissen erst in Bingen erwarb, vertiefte oder anwendete, so sind doch die Besucher des Disibodenbergs hocherfreut, wenn sie eine schöne Kräuterspirale mit hildegard-spezifischen Kräutern besichtigen können. Die Spirale ist vorhanden, aber überaltert – sie bedarf einer dringenden Überholung. Wer kennt sich ein wenig mit Kräutern aus und fühlt sich berufen, für ein paar Stunden aktiv zu werden?! Es gibt bereits andere Gruppen, die sich auf dem Disibodenberg der Pflege bestimmter Bereiche widmen. Bitte bringen Sie kleines Gerät mit, vor allem Handschuhe, persönliche Gartenschere und kleine Schaufel Fürs leibliche Wohl ist gesorgt!

Kosten: frei; Anmeldung erbeten wegen der Planung der Verpflegung via anfrage@disibodenberg.de
Kontakt: Scivias-Stiftung Disibodenberg, anfrage@disibodenberg.de, www.disibodenberg.de

HILDEGARD-GESPRÄCHSKREIS

HILDEGARD-GESPRÄCHSKREIS

Montag, 26. März, 19.30 Uhr

Pfarrheim, neben der Wallfahrtskirche, St. Hildegard, Rüdesheim-Eibingen

Schwester Hiltrud Gutjahr OSB referiert über „Lebensweisheiten der Heiligen Hildegard aus ihren Briefen“.

Kontakt: Pfarrei Heilig Kreuz Rheingau, Schwester Hiltrud Gutjahr OSB, Tel.: 0 67 22 / 750 740, info@heilig-kreuz-rheingau.de, heilig-kreuz-rheingau.de / hl-hildegard / hildegard-gespraechskreis

GEWÖLBE-ERÖFFNUNG 2018

GEWÖLBE-ERÖFFNUNG 2018

Freitag, 30. März, 14 Uhr

Rupertsberger Gewölbe, Bingen

Von Karfreitag bis Ende Oktober ist das Rupertsberger Gewölbe jeden Sonn- und Feiertag von 14 Uhr bis 17 Uhr zur Besichtigung mit Kurzführung geöffnet. Vom Eröffnungstag bis zum 1. Mai 2018 ist eine Ausstellung zu sehen zum Thema „So sieht ein Besucher das Land der Hildegard“. Es werden Collagen vom Rupertsberg, von Kloster Eibingen und von der Wallfahrtskirche Eibingen gezeigt. Die Bilder wurden in den Jahren 2010 bis 2017 von Lothar Semlin aus Bernburg, Sachsen-Anhalt, fotografiert.

Kosten: Besichtigung mit Kurzführung 2,50 €; Am Tag der Eröffnung ist der Eintritt frei.
Kontakt: Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft Bingen e. V., Irmgard Weidner, Tel.: 0 67 21 / 98 43 68, i.weidner@rupertsberger-hildegardgesellschaft.de, www.rupertsberger-hildegardgesellschaft.de

THEMENSPAZIERGANG KRAFTORTE AUF DEM DISIBODENBERG EINE MEDITATIVE

THEMENSPAZIERGANG KRAFTORTE AUF DEM DISIBODENBERG EINE MEDITATIVE

Samstag, 31. März, 15 – 17 Uhr

Treffpunkt: Disibodenberger Museum, Odernheim

Der Disibodenberg ist ein Ort mit besonderer Anziehung. Kelten verehrten ihn als heilige Stätte, Römer bauten später einen Tempel. Der Legende nach ließ sich der irisch-schottische Wandermönch Disibod hier als Einsiedler nieder. Augustiner gründeten ein Stift, Benediktiner errichteten eine imposante Klosteranlage, die schließlich bis zur Reformation von Zisterziensern besiedelt wurde. Diese Anziehung mag darin liegen, dass dem Berg Eigenschaften eines umfangreichen Kraftfelds zugeschrieben werden. An vielen Stellen sind Kraftorte, die meditative Erfahrungen intensivieren können. Insbesondere Kirchen wurden im Mittelalter bevorzugt an Kraftorten positioniert.Coach Ulrike Lindemann führt Sie an dieseOrte und leitet Meditationen an.

Kosten: Eintritt und Führung 10 €; das Mitbringen von Hunden ist nicht möglich. Anmeldung erforderlich bis 29. März via anfrage@disibodenberg.de
Kontakt: Scivias-Stiftung Disibodenberg, anfrage@disibodenberg.de, www.disibodenberg.de