Land der Hildegard - Hildegard von Bingen

Pfarrkirche Eibingen

Für weitere Informationen klicken Sie auf das Gebäude.

Mai

Veranstaltungen › Veranstaltungen 2018 › Mai

Navigationsbaum: Veranstaltungen › Veranstaltungen 2018 › Mai

WORKSHOP »YOGA – IN YOUR BODY AND IN YOUR HEART«

WORKSHOP »YOGA – IN YOUR BODY AND IN YOUR HEART«

Freitag, 4. Mai, 17 – 20 Uhr

Treffpunkt: Disibodenberger Museum, Odernheim

Bereits 2017 bot die Vinyasa-Yoga-Lehrerin Fleur Adams (www.yogahjerte.org) Yoga Stunden in der Klosterruine Disibodenberg an und hat die besondere Kraft dieses Ortes schätzen gelernt: Sie begab sich auf eine persönliche Reise, spirituell und körperlich und änderte ihr Leben immens. 2018 möchte sie Interessierten durch regelmäßige Treffen die Möglichkeit geben, sich ebenfallsauf die Suche nach ihrem Potenzial zu machen. Zu ihrem Konzept gehört, bei jedem Treffen in einem Gespräch über Hildegards Visionen Parallelen zwischen Hildegards Zeit und unserem Alltag heute zu entdecken. Sie integriert Phasen der stillen Erkundung dieses besonderen Ortes und leitet Yoga und Meditation an. Im Anschluss klingt das Treffen im Museumshof bei einem Tee aus. Das Mitbringen von Hunden ist nicht möglich.

Termine: 4. Mai, 1. Juni, 3. August, 7. September
Kosten: pro Treffen 30 €; alle vier Treffen 90 € Anmeldung erbeten: fleur@disibodenberg.de
Kontakt: Scivias-Stiftung Disibodenberg, anfrage@disibodenberg.de, www.disibodenberg.de

FESTLICHES FRÜHLINGSBUFFET

FESTLICHES FRÜHLINGSBUFFET

Samstag, 5. Mai, 18.30 Uhr

Rupertsberger Gewölbe, Bingen

18.30 Uhr: wahlweise kleine Rupertsberger Führung; 19 Uhr: Aufführung der Tribal-Tanzgruppe SESEJA unter der Leitung von Jenny Fuchs-Brinkmann.

Tribal Style Dance, übersetzt „Stammes-Tanz“, ist ein erdiger und kraftvoller Tanz mit orientalischen, indischen, afrikanischen oder spanischen Stilelementen. Er erzählt Geschichten und übermittelt Gefühle. Mittelalterliche Musik vermag die Gruppe ebenso zu interpretieren. Gelingt wohl auch eine Interpretation zu Klängen der Hl. Hildegard? SESEJA, der Name der Gruppe, ist ein portugiesischer Ausdruck und bedeutet: Egal wer du bist, komm und tanz! Wer möchte zum Ausklang des Abends bei mittelalterlicher Musik dieser Aufforderung nachkommen?

19.30 Uhr: Festliches Frühlingsbuffet

Kosten: 17 €
Kontakt: Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft Bingen e. V., Irmgard Weidner, Tel.: 0 67 21 / 98 43 68, i.weidner@rupertsberger-hildegardgesellschaft.de, www.rupertsberger-hildegardgesellschaft.de

SONNTAGS-FÜHRUNG KLOSTERRUINE DISIBODENBERG

SONNTAGS-FÜHRUNG KLOSTERRUINE DISIBODENBERG

Sonntag, 6. Mai, 14 – 16 Uhr

Treffpunkt: Disibodenberger Museum, Odernheim

Das Kloster Disibodenberg blickt auf eine lange Geschichte zurück. Als Gründer des klösterlichen Lebens gilt der Wandermönch Disibod. Augustiner Chorherren bauten hier ein kleines Stift. Um 1100 kamen Benediktiner und betreuten den Bau einer großen Klosteranlage. In dieser Zeit verbrachte eine Nonne hier fast 40 Jahre, bevor sie in Bingen ein eigenes Kloster gründete und als Hildegard von Bingen in die Geschichte einging. Später wurde die Klosteranlage von Zisterziensern verändert und erweitert. Obgleich die Anlage im 18. Jahrhundert als Steinbruch für Odernheim und Staudernheim diente, ist immer noch Beachtliches zu entdecken. Innerhalb einer romantischen Parkanlage von 1840 eröffnet sich dem Besucher eine Ruine in mystischer Stimmung.

Kosten: Eintritt und Führung 10 €; Anmeldung nicht erforderlich
Kontakt: Scivias-Stiftung Disibodenberg anfrage@disibodenberg.de, www.disibodenberg.de

WILDKRÄUTERWANDERUNG AUF DEN SPUREN DER HEILIGEN HILDEGARD VON BINGEN

Sonntag, 6. Mai, 14 – 18 Uhr

Mittelalterpfad Herrstein

Ganz im Zeichen der legendären Heiligen Hildegard von Bingen stehen die geführten Wildkräuterwanderungen auf dem Mittelalterpfad. Zusammen mit einer zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin tauchen Sie in die geheimnisvolle Welt der Kräuter, des Mittelalters und der berühmten Theologin, Dichterin, Philosophin und Naturwissenschaftlerin Hildegard von Bingen ein. Unterwegs stärken Sie sich mit einem Wildkräuter-Imbiss – lassen Sie sich überraschen!

Leistung: Geführte Wildkräuterwanderung Mittelalterpfad (8,6 km) mit zert. Natur- und Landschaftsführerin, inkl. Wildkräuter-Imbiss
Termine: Sonntag, 6. Mai, 1. Juli., 9. September, 14 bis ca. 18 Uhr; Sondertermine für Gruppen ab 10 Personen ganzjährig auf Anfrage
Kosten: 18 € pro Person, Achtung: Anmeldung erforderlich. Festes Schuhwerk und Mitnahme von Getränken wird empfohlen.
Kontakt: Ilse Adam, Hauptstraße 17a, 55758 Wickenrodt, Tel.: 0 67 85 / 395, ilse.adam@gmx.de, www.edelsteinland.de

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG »HILDEGARD VON BINGEN«

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG »HILDEGARD VON BINGEN«

Sonntag, 6. Mai, 11.45 – 12.45 Uhr

Museum am Strom, Bingen

In spannender Inszenierung und zeitgemäß-zeitloser Gestaltung erwarten die Besucher vielfältige Begegnungen mit einer der bedeutendsten Frauengestalten der Welt- und Kirchengeschichte. Dabei wird das Leben der Prophetin und Politikerin, Komponistin, Kirchenlehrerin und Naturkundlerin erstmals ganz konsequent auf der Grundlage historischer Forschungsergebnisse erzählt und zugleich die spannende Vielfalt von unterschiedlichen Blicken auf die stets umstrittene Heilige seit acht Jahrhunderten präsentiert. Wertvolle, zum Teil neu erworbene Objekte, Erstdrucke und Modelle vermitteln ein authentisches Bildder Äbtissin vom Binger Kloster Rupertsberg. Multimedia-Installationen, eine aufwändige grafische Gestaltung und mehrere Mitmach-Objekte für Groß und Klein sorgen dafür, dass die lehrreiche Zeitreise ins Mittelalter auch zum Erlebnis für die ganze Familie wird.

Kosten: Eintritt: 4,50 €, ermäßigt 3,50 €
Kontakt: Axel Jung, Tel.: 0 67 21 / 184 -353, museum-am-strom@bingen.de

ERÖFFNUNG DER ZWEITEN HILDEGARD-WALLFAHRTSZEIT

ERÖFFNUNG DER ZWEITEN HILDEGARD-WALLFAHRTSZEIT

Mittwoch, 9. Mai, 18 Uhr

Wallfahrtskirche St. Hildegard, Rüdesheim-Eibingen

Wir eröffnen die zweite Wallfahrt zur Heiligen Hildegard in diesem Jahr mit einem Gottesdienst in leichter Sprache. Bischof Bätzing hält den Gottesdienst, bei dem besonders Menschen mit körperlicher und geistiger Beeinträchtigung im Mittelpunkt stehen. Dazu wird es das neue Pilgerbuch mit Liedern und Gebeten zur Heiligen Hildegard geben.

Kontakt: Katholische Pfarrei Heilig Kreuz Rheingau, Tel.: 0 67 22 / 750 740, info@heilig-kreuz-rheingau.de, www.heilig-kreuz-rheingau.de

THEMENSPAZIERGANG: WEG DER STILLE

THEMENSPAZIERGANG: WEG DER STILLE

Samstag, 12. Mai, 15 – 17 Uhr

Treffpunkt: Disibodenberger Museum, Odernheim

Im Gehen, Schweigen und Hören sollen Leib und Seele erfrischt werden. Wir gehen den »Weg der Stille« durch die Klosterruine. Zitate aus Schriften der Hl. Hildegard und Texte der Bibel begleiten uns. Spirituelle Erfahrung braucht den Weg. Die konkrete Bewegung der Füße im Garten der Natur vertieft unsere Achtsamkeit. Im Schweigen und Hören finden wir uns selbst und begegnen der dreifachen Spannung von Mensch, Welt und Gott, die Hildegard beleuchtet hat. Das Erlebnis des gemeinsamen Gehens macht uns Mut und stärkt uns. Wir sind etwa zwei Stunden unterwegs. Gelegenheit zum Alleinsein und zum Zwiegespräch mit den alten Mauern wechselt mit kurzeneinfachen Meditationsübungen. Pfarrer i.R. Wolfgang Piechota hat diese Meditationstafeln vor mehr als 20 Jahren konzipiert. Er begleitet Sie kenntnisreich auf dem »Weg der Stille«. Ein erschließendes Textheft kann zusätzlich erworben werden.

Kosten: Eintritt und Führung 10 €, Anmeldung erforderlich bis 10. Mai via: anfrage@disibodenberg.de
Kontakt: Scivias-Stiftung Disibodenberg, anfrage@disibodenberg.de, www.disibodenberg.de

HILDEGARD-ABEND: ANTEPENDIUM

HILDEGARD-ABEND: ANTEPENDIUM

Montag, 14. Mai, 19 Uhr

Rupertsberger Gewölbe, Bingen

Das um 1250 entstandene Altartuch des Klosters Rupertsberg aus byzantinischer Seide ist eine bis heute erhaltene Kostbarkeit. Es befindet sich in Brüssel in den Musées Royaux d‘Art et d‘Histoire. Die als Stickereien abgebildeten Personen und Gegenstände ermöglichen einen Einblick indie Geschichte des Rupertsberges. Es erwartet Sie ein Kurzvortrag von Irmgard Weidner.

Kosten: 5 €
Kontakt: Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft Bingen e. V. Irmgard Weidner, Tel.: 0 67 21 / 98 43 68, i.weidner@rupertsberger-hildegardgesellschaft.de, www.rupertsberger-hildegardgesellschaft.de

DIE LEBENSKRAFT DER FREUDE

Donnerstag, 17. Mai, 19 Uhr

Katholisches Pfarrzentrum Bingen-Büdesheim

Die Freude ist die gesundmachende Kraft schlechthin. Dies gilt sowohl für das körperlich Befinden als auch für unsere Beziehungen zu den Mitmenschen und zur Umwelt.

Kosten: Anmeldung nicht erforderlich; Unkostenbeitrag erbeten
Kontakt: Hildegard-Gesprächskreis Rheinhessen-Nahe, Jutta Schleider, Bingen und Susanne Neifer, Hahnheim, Tel.: 0 67 21 / 49 03 929 und Tel.: 0 67 37 / 71 22 77 jsschleider@t-online.de

THEMENSPAZIERGANG: DIE SEELE UND IHR ZELT

THEMENSPAZIERGANG: DIE SEELE UND IHR ZELT

Sonntag, 20. Mai, 15 – 17 Uhr

Treffpunkt: Disibodenberger Museum, Odernheim

Die Hl. Hildegard von Bingen schrieb auf dem Disibodenberg ihr erstes theologisches Werk SCIVIAS („Wisse die Wege“), das Papst Euge III. auf der Trierer Synode als visionären Ursprung erklärte. Aus den zehn Visionen dieses Buches wählt die Hildegard-Referentin Sabine Seith die Vision „Die Seele und ihr Zelt“ und stellt sie ausführlich vor. „Die Herrlichkeit der Engel sollte in diesem Zelt leuchten“. So sieht Hildegard das „Zelt für die Seele“. Die Realität sieht anders aus. Damals wie heute. Durch die Visionärin Hildegard erhalten die Leser einen Lösungsvorschlag, bleiben mit der Erkenntnis, dass Theorie und Praxis nicht übereinstimmen, aber nicht alleine. Ein spannendes Thema zu Pfingsten, historisch möglicherweise der Zeitraum, an dem Hildegard ihre Visionen auf dem Disibodenberg empfing.

Kosten: Eintritt und Führung 10 €
Kontakt: Scivias-Stiftung Disibodenberg, anfrage@disibodenberg.de, www.disibodenberg.de

FEIERTAGS-FÜHRUNG KLOSTERRUINE DISIBODENBERG

FEIERTAGS-FÜHRUNG KLOSTERRUINE DISIBODENBERG

Montag, 21. Mai, 14 – 16 Uhr

Treffpunkt: Disibodenberger Museum, Odernheim

Das Kloster Disibodenberg blickt auf eine lange Geschichte zurück. Als Gründer des klösterlichen Lebens gilt der Wandermönch Disibod. Augustiner Chorherren bauten hier ein kleines Stift. Um 1100 kamen Benediktiner und betreuten den Bau einer großen Klosteranlage. In dieser Zeit verbrachte eine Nonne hier fast 40 Jahre, bevor sie in Bingen ein eigenes Kloster gründete und als Hildegard von Bingen in die Geschichte einging. Später wurde die Klosteranlage von Zisterziensern verändert und erweitert. Obgleich die Anlage im 18. Jahrhundert als Steinbruch für Odernheim und Staudernheim diente, ist immer noch Beachtliches zu entdecken. Innerhalb einer romantischen Parkanlage von 1840 eröffnet sich dem Besucher eine Ruine in mystischer Stimmung.

Kosten: Eintritt und Führung 10 €; Anmeldung nicht erforderlich
Kontakt: Scivias-Stiftung Disibodenberg anfrage@disibodenberg.de, www.disibodenberg.de

KRÄUTERWORKSHOP

KRÄUTERWORKSHOP

25. – 27. Mai

Hildegard Forum der Kreuzschwestern, Bingen

Referentin: Ute Krauß, Esthal, Kräuterpädagogin Der Rochusberg bietet eine Vielzahl von bemerkenswerten Wildpflanzen und Kräutern. Sammeln Sie unter fachkundiger Leitung Kräuter für verschiedene Anwendungen oder als Delikatessen der Natur. In dem Kräuterworkshop lernen Sie, wie diese verarbeitet und verwertet werden.

Kontakt: Hildegard Forum der Kreuzschwestern, Marianne Jagla, Betriebsleitung; Sr. Ancilla-Maria Ruf, Bildungsbeauftragte, Tel.: 0 67 21 / 181 000, st_hildegardishaus@gmx.de

BASISKURS: DIE PFLANZENHEILKUNDE HILDEGARDS

Samstag, 26. Mai, 14 – 17 Uhr

Treffpunkt: Disibodenberger Museum, Odernheim

Hildegard von Bingen war ein Multitalent. Sie schrieb theologische Bücher, komponierte Lieder und korrespondierte mit geistlichen und weltlichen Würdenträgern. Als Benediktinerin befasste sie sich auch mit der Heilkunde. In diese bezog sie alle Elemente des Kosmos mit ein: Mineralien Tiere und Pflanzen. Auf dem Disibodenberg, wo Hildegard fast 40 Jahre lebte, begibt sich Museumspädagogin und Kunsthistorikerin Sara Rieger auf Spurensuche nach der Pflanzenheilkunde Hildegards. Sie erfahren etwas über Hildegards Biografie, über ihre Heilkunde, lernen die wichtigsten Hildegard Kräuter und deren Anwendung kennen und stellen eine Tee- und Gewürzmischung her. Anschluss erkunden wir die Örtlichkeiten, wo Hildegards Klause höchstwahrscheinlich verortet war.

Kosten: 18 € (inkl. Verbrauchsmaterial), Anmeldung erforderlich bis 24. Mai via: anfrage@disibodenberg.de
Kontakt: Scivias-Stiftung Disibodenberg, www.disibodenberg.de

KRÄUTERWANDERUNG MIT THOMAS MERZ

KRÄUTERWANDERUNG MIT THOMAS MERZ

Samstag, 26. Mai, 15 Uhr

Rheinauen bei, Bingen-Gaulsheim

Der Biologe Thomas Merz präsentiert Pflanzen, die Hildegard von Bingen in ihrer »Physica« erwähnt hat (und auch solche, die sie nicht erwähnt) am natürlichen Wuchsort in den Gaulsheimer Rheinauen. Im Rahmen einer Wanderung am Rheinufer werden die Pflanzen und ihre wesentlichen Merkmale vorgestellt und die Beschreibung der »Physica« aus heutiger Sicht erläutert.

Treffen: Platz vor dem NABU-Naturschutzzentrum Rheinauen, An den Rheinwiesen 5, 55411 Bingen-Gaulsheim
Kosten: 10€
Kontakt: Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft Bingen e.V., Dr. Achim Geisthardt, Tel.: 0 67 21 / 49 55 31, a.geisthardt@rupertsberger-hildegardgesellschaft.de www.rupertsberger-hildegardgesellschaft.de

HILDEGARD-GESPRÄCHSKREIS

Montag, 28. Mai, 19.30 Uhr

Pfarrheim, neben der Wallfahrtskirche St. Hildegard, Rüdesheim-Eibingen

An diesem Abend berichtet Isabella Schott über die Beziehung Hildegards zur Nonne Richardis, welche aus Hildegards Briefen zu entnehmen ist.

Kosten: Eintritt frei; Anmeldung nicht erforderlich
Kontakt: Pfarrei Heilig Kreuz Rheingau, Schwester Hiltrud Gutjahr OSB, Tel.: 0 67 22 / 750 740, info@heilig-kreuz-rheingau.de, heilig-kreuz-rheingau.de / hl-hildegard / hildegard-gespraechskreis